Was ist Asphaltzuschlagstoff?

Asphaltzuschlagstoffe bestehen aus Gesteins- und Kiesstücken, die typischerweise in einer Asphalt- oder Asphaltoberfläche vorkommen. Zu den Standardbestandteilen von Asphaltzuschlagstoffen gehören Sand, Kies, Schotter und Schlacke. Diese Zuschlagstoffe verleihen dem fertigen Asphaltbeton nicht nur Festigkeit, sondern werden auch ohne Asphaltmischung verwendet, um eine stabile Basis für den Bau von Straßen, Eisenbahnen und Gebäuden zu schaffen.

Asphaltzuschlagstoffe werden im Allgemeinen in Steinbrüchen hergestellt, die in der Nähe der am dichtesten besiedelten Gebiete liegen. Abhängig von der geologischen Beschaffenheit des Gebiets besteht der Zuschlagstoff normalerweise aus Granit, Marmor, Kalkstein oder einem anderen hochwertigen Grundgestein. In Gebieten, in denen es keine abbaubaren Vorkommen dieser Gesteinsart gibt, werden häufig Natursand und Kies abgebaut und als Zuschlagstoff verwendet.

Für das ungeübte Auge mag eine Asphaltdecke wie ein Durcheinander aus Schutt erscheinen, aber das ist überhaupt nicht der Fall. Es wurde viel Forschung und Entwicklung in die Entwicklung der richtigen Mischung aus Asphaltzuschlagstoffen für jede bestimmte Anwendung gesteckt. Zuschlagstoffe werden nach Größe sortiert und sortiert, und die in einer Asphaltmischung verwendeten Mengen und Größen können je nach Art der Aufgabe variieren.

Ein Heißasphalt (HMA), der typischerweise für Straßen und Parkplätze verwendet wird, besteht zu 95 Gewichtsprozent aus Asphaltzuschlagstoff. Der größte Teil der Gesteinskörnung in der Mischung ist normalerweise grob oder übergroß, gefolgt von Schotter und Kies. Der verbleibende Zuschlagstoff besteht aus Füllstoffen, beispielsweise Sand.

Viele Bauunternehmen und Kommunalverwaltungen haben durch die Verwendung von recyceltem Asphaltzuschlagstoff Geld gespart und die Umwelt geschont. Abhängig von den örtlichen Vorschriften und Vorschriften kann der recycelte Zuschlagstoff von verschiedenen Orten stammen. Zu den Quellen für recycelte Zuschlagstoffe zählen gebrauchte Asphaltbeläge, die beim Straßenbau oder bei Straßenreparaturen geborgen wurden, Beton, der aus abgerissenen Gebäuden geborgen wurde, und sogar einige Arten recycelter Kunststoffe. Die größte Quelle für recyceltes Asphaltaggregat ist Schlacke aus Hochöfen und Stahlöfen.

Recycelte Zuschlagstoffe sind häufig kostengünstiger, da sie vor Ort mit tragbaren Brechern und Zuschlagstoffwaschanlagen hergestellt werden können. Außerdem werden alte Zuschlagstoffe effizient genutzt, die sonst auf der Mülldeponie landen würden. In einigen Gebieten hat die Verwendung von recyceltem Zuschlagstoff dazu beigetragen, dass die Kommunalverwaltungen die Entsorgungsrate um bis zu 50 Prozent senken konnten. In vielen Gebieten ist die Verwendung von recyceltem Zuschlagstoff als vollständiger Ersatz für herkömmlichen Asphaltzuschlagstoff nicht zulässig, da dadurch ein Asphalt von geringerer Qualität entsteht. Aber selbst die teilweise Verwendung von recyceltem Zuschlagstoff kann die natürlichen Ressourcen schonen.

Go up