Was ist Begasung?

Begasung ist eine Technik, die von Schädlingsbekämpfern eingesetzt wird, um Insektenbefall in geschlossenen Räumen wie Häusern, Lagerhäusern und Scheunen zu beseitigen. Fachleute setzen innerhalb einer sorgfältig geschlossenen Struktur giftige Gase frei, die die darin befindlichen Schädlinge wirksam ersticken oder vergiften. Eine Begasung ist häufig erforderlich, wenn weniger invasive Vernichtungsverfahren bei der Beseitigung von Schädlingspopulationen wirkungslos sind. In den meisten Ländern gelten strenge Umwelt- und Sicherheitsgesetze für Begasungsprozesse, und professionelle Schädlingsbekämpfer müssen häufig über eine Fachzertifizierung verfügen, um die Arbeit ausführen zu können.

Häufige Schädlinge wie Termiten, Bettwanzen und Ameisen können durch Begasung einer Struktur ausgerottet werden. Bei Häusern und kleinen Gebäuden wird ein Verfahren namens Ganzstruktur- oder Zeltbegasung eingesetzt, um sicherzustellen, dass alle Bereiche behandelt werden. Beim Zelt wird eine Struktur unter einem Zelt aus speziellem Gummi und Stoff eingeschlossen. Schädlingsbekämpfer inspizieren ein Grundstück gründlich und entfernen alle Möbel, Kleidungsstücke und anderen Haushaltsgegenstände, die durch chemische Behandlungen beschädigt werden könnten. Sobald alle Menschen und Haustiere aus einem Haus evakuiert wurden, geben Schädlingsbekämpfer sorgfältig berechnete Mengen an Begasungsmitteln unter das Zelt ab, um die Struktur zu durchdringen und Insekten zu ersticken.

Abhängig von der Größe eines Gebäudes und der Menge des verwendeten Pestizids kann die Behandlung einer Fläche mehrere Tage dauern. Nach dem Begasungsverfahren belüften Schädlingsbekämpfer den Lagerbereich mit großen Ventilatoren und Luftfiltern. Anschließend wird das Zelt abgesenkt und die Struktur überprüft, um sicherzustellen, dass alle Insekten ausgerottet wurden. Fachleute testen die Luft mit speziellen Geräten, um sicherzustellen, dass das Atmen sicher ist. Normalerweise dürfen die Bewohner innerhalb einer Woche nach der Belüftung in die Räumlichkeiten zurückkehren.

Professionelle Begaser gehen bei der Begasung von Häusern und Gebäuden mit größter Sorgfalt vor. Um mehr über Sicherheitsgesetze und -verfahren zu erfahren, müssen Schädlingsbekämpfer im Allgemeinen Schulungen und Zertifizierungsprüfungen bestehen. Die Studierenden lernen, wie man eine Struktur für die Begasung vorbereitet und wie man Chemikalien am besten freisetzt und kontrolliert. Darüber hinaus erhalten sie spezielle Informationen über die für den Einsatz erforderlichen Arten von Schutzkleidung und Atemschutzmasken.

Die meisten Bundesstaaten und Länder regeln die Art der Pestizide, die zum Versprühen verwendet werden dürfen. Bestimmte Chemikalien wurden aufgrund der Risiken, die sie für die Umwelt und die öffentliche Gesundheit darstellen, verboten. Zu den heute am häufigsten verwendeten Chemikalien gehören Formaldehyd, Sulfurylfluorid, Cyanwasserstoff und Phosphin. Auch wenn diese Gase als „sicher“ für den Einsatz als Pestizide gelten, können sie dennoch dauerhafte Schäden oder den Tod verursachen, wenn eine Person ihnen auch nur für kurze Zeit ausgesetzt ist.

Go up