Was ist der Hauptbetrag?

Der Kapitalbetrag ist der Nennwert eines Darlehens oder einer Schuldengarantie. Wenn eine Person oder ein Unternehmen durch einen Kredit einen bestimmten Geldbetrag leiht, wird der geliehene Betrag als Kapitalbetrag bezeichnet. In den meisten Fällen zahlt ein Kreditnehmer mit jeder monatlichen Kreditzahlung einen Teil des Kapitals zurück.

Ein häufiger Bereich, in dem Kreditnehmer ihren Kapitalbetrag kennen, sind ihre Hypotheken. Wenn ein Kreditnehmer eine Hypothek in Höhe von 100.000 US-Dollar (USD) aufnimmt, um ein Haus zu kaufen, beträgt der Kapitalbetrag 100.000 US-Dollar. Dies stellt nicht den Gesamtbetrag dar, der während der Laufzeit des Darlehens an den Kreditgeber gezahlt wird. Der Kreditgeber erhält als Gegenleistung für die Ausleihe des Geldes an den Kreditnehmer auch Zinsen.

Bei der Tilgung einer herkömmlichen Hypothek muss ein Kreditnehmer regelmäßige monatliche Zahlungen an den Kreditgeber leisten. Jede Zahlung setzt sich aus Zinsen und Kapital zusammen. Zu Beginn der Hypothek besteht der überwiegende Teil der Zahlung aus Zinsen und ein kleiner Prozentsatz aus der Kapitalzahlung. Bei einer Hypothekenzahlung von 1.000 US-Dollar könnten beispielsweise 950 US-Dollar Zinsen und die restlichen 50 US-Dollar der Kapitalbetrag sein. Diese 50 USD werden für den geliehenen Betrag verwendet und reduzieren den dem Kreditgeber geschuldeten Betrag.

Da der Kapitalbetrag mit der Zeit abnimmt, fließt ein größerer Teil Ihrer Hypothekenzahlung in den Kapitalbetrag ein. Irgendwann wird der Großteil Ihrer Hypothekenzahlung in Kapital umgewandelt und nur ein geringer Zinsbetrag wird jeden Monat gezahlt. Wenn der gesamte Kapitalbetrag zurückgezahlt ist, wird das Darlehen gekündigt und die monatlichen Zahlungen werden eingestellt.

Neben Hypotheken wird der Begriff „Hauptbetrag“ auch in anderen Bereichen verwendet. Auf dem Anleihenmarkt bezeichnen Anleger manchmal den Nennwert der Anleihe als Kapitalbetrag. Wenn sich ein Anleger am Anleihenmarkt engagiert, leiht er im Wesentlichen Geld an ein Unternehmen oder eine staatliche Einrichtung. Das Unternehmen zahlt dem Anleger dann über die Laufzeit der Anleihe einen festen Zinsbetrag. Am Ende der Laufzeit erhält der Anleger den ursprünglich investierten Kapitalbetrag zurück.

Bei anderen Anlageformen wird der Kapitalbetrag verwendet, um den Betrag zu beschreiben, der ursprünglich investiert wurde. Wenn bei einem Handelskonto beispielsweise das Konto eines Anlegers einen Wert von 10.000 USD hatte und er oder sie ursprünglich 6.000 USD investiert hatte, würde der Kapitalbetrag 6.000 USD betragen. Die verbleibenden 4.000 USD wären der Gewinn aus den Investitionen.

Asset-Smart.

Go up
Möchten Sie den gesamten Artikel lesen?