Was ist ein Anodenstab?

Ein Anodenstab ist eine Komponente eines Warmwasserbereiters, die dazu beiträgt, innere Korrosion zu verhindern. Der Stab, oft Opferanodenstab genannt, zieht korrosive Elemente im Wasser an und ermöglicht ihnen, diese aufzulösen. Dadurch wird die Korrosion der Tankauskleidung verlangsamt. Fast alle Warmwasserbereiter haben Stäbe, einige kleinere Tanks, wie z. B. Warmwasserbereiter für Wohnmobile, haben jedoch möglicherweise keine Stäbe. Hausbesitzer können die Anodenstäbe austauschen, wenn sie beginnen, sich zu verschlechtern.

Wenn verschiedene Arten von Metallen einander ausgesetzt sind, kommt es normalerweise zu einem elektrischen Stromfluss zwischen den Metallen. Da Warmwasserbereiter aus verschiedenen Metallen wie Kupferrohren, Stahltankwänden und Messingbeschlägen bestehen, werden sie durch elektrochemische Reaktionen erodiert. Anodenstäbe bestehen aus Aluminium, Magnesium oder einer Kombination von Metallen. Das Opfermetall wird um einen Stahldraht oder einen dünnen Stab gewickelt. Bei einer kathodischen Schutzwirkung ermöglicht das Opfermetall, dass die elektrochemische Reaktion es selbst und nicht wesentliche Teile des Warmwasserbereiters angreift.

Anodenstäbe aus Aluminium sind in Gebieten mit hartem Wasser sehr effektiv. Manche Menschen sind besorgt über die negativen Auswirkungen von Aluminium auf die Gesundheit; Daher empfehlen Experten, kein Wasser aus einem Warmwasserspeicher zum Trinken oder Kochen zu verwenden. In der Bedienungsanleitung ist normalerweise aufgeführt, welche Art von Ölmessstab der Hersteller verwendet hat. Manchmal riechen Besitzer aus dem heißen Wasser einen Schwefelgeruch oder faule Eier. Oft lässt sich der Geruch durch den Einbau eines Anodenstabs aus Aluminium und Zink vertreiben.

Magnesiumstäbe sind die häufigste Art. Bei hartem Wasser sind sie nicht so wirksam wie Aluminiumstäbe. Generell sind bei Magnesiumriegeln keine gesundheitlichen Probleme bekannt.
Experten empfehlen Hausbesitzern, den Anodenstab einmal im Jahr oder alle zwei Jahre zu überprüfen. Normalerweise hält eine Rute fünf Jahre, aber viele Faktoren können dies ändern. Die Qualität des Wassers und die Menge des verwendeten Wassers sind zwei wichtige Faktoren. Der vielleicht wichtigste Faktor ist enthärtetes Wasser. Die Salze im Wasser lösen eine stärkere elektrochemische Reaktion aus und lösen den Anodenstab schneller auf.

Der Anodenstab ist oben am Warmwasserbereiter festgeschraubt. Der Eigentümer kann die Inspektion selbst durchführen und dabei die Anweisungen in der Bedienungsanleitung befolgen oder einen Klempner beauftragen. Wenn der Stab sichtbaren Stahl aufweist oder eine Kalziumkarbonatbeschichtung aufweist, muss der Besitzer ihn ersetzen. Wenn ein korrodierter Stab in einem Tank bricht, fällt er auf den Boden und kann die Innenwände des Tanks beschädigen. Dies verkürzt in der Regel die Lebensdauer des Warmwasserbereiters drastisch.

Go up