Was ist ein Betonblock?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Schlackenblock um einen Gebäude- oder Konstruktionsblock aus Beton. Beton ist eine Mischung aus Portlandzement, Zuschlagstoffen und Wasser. Bei der Herstellung von Betonsteinen wird häufig Flugasche oder Bodenasche als Zuschlagstoff verwendet. Sowohl Flugasche als auch Bodenasche sind Rückstände oder Aschen, die beim Verbrennen von Kohle entstehen. Daher werden einige Betonblöcke als Schlackenblöcke bezeichnet.

Betonblöcke können in nahezu jeder Größe hergestellt werden, am häufigsten sind jedoch 15,24 x 20,32 x 40,64 cm (6 x 8 x 16 Zoll) und 20,32 x 20,32 x 40,64 cm (8 x 8 x 16 Zoll) üblich. Diese Blöcke wiegen etwa 18,14 kg bis 20,41 kg. Die Blöcke können massiv sein oder in der Mitte große Löcher enthalten. Es gibt auch Zementblöcke, sogenannte Betonsteine, die nach den Spezifikationen gewöhnlicher roter Ziegel hergestellt werden.

Für den Bau steht auch ein leichterer Betonblock aus Porenbeton zur Verfügung. Dieser Blocktyp wird als Porenbetonblock (AAC) oder autoklavierter Porenbetonblock (ACC) bezeichnet. Diese Art von Betonblöcken wird aus einer Mischung hergestellt, die ein Bindemittel mit kleineren Zementanteilen als bei den üblicheren Blöcken und einem Zuschlagstoff aus Aluminiumpulver sowie Wasser zum Mischen enthält. Obwohl sie genauso stark sind wie normale Betonblöcke, sind AAC-Blöcke viel leichter. Porenbetonblöcke sind jedoch viel teurer als gewöhnliche Betonblöcke und werden daher nicht oft verwendet.

Der gebräuchlichste Betonblock ist ein Kernbetonblock mit zwei oder drei Löchern in der Mitte des Blocks. Dies geschieht aus mehreren Gründen. Erstens wird dadurch das Gewicht des Blocks reduziert. Zweitens können Bewehrungsstäbe oder lange Stahlstäbe durch die Kerne eingeführt werden, um eine tragende Blockwand zu verstärken. Drittens können die Blockkerne in einem zusätzlichen Verstärkungsverfahren mit Sand oder Kies gefüllt werden.

Für verschiedene Zwecke sind auch andere Größen und Formen von Schlackenblöcken erhältlich. Es gibt Kerbklötze für Fenster- und Türbänke sowie Winkelklötze für Ecken. Es gibt auch keilförmige Blöcke auf gerader Basis, sogenannte Finishing-Einheiten. Darüber hinaus gibt es Kopf- und abgerundete Zehenblöcke. Es sind spezielle Blöcke erhältlich, die für die besonderen Anforderungen jeder Art von Mauerwerkskonstruktion geeignet sind.

Betonblöcke werden aufgrund ihres eher glatten Aussehens häufiger in Nutzbauten als im Wohnungsbau verwendet. Allerdings können die Blöcke gestrichen oder mit einer dünnen Schicht gebeiztem Zement überzogen werden, um sie attraktiver zu machen. Die Blöcke sind außerdem beschichtet, um eine ausreichende Klimatisierung zu gewährleisten und das Innere der Struktur besser zu isolieren.

Go up