Was ist ein Crossover-Netzwerk?

Ein Crossing-Netzwerk ist ein System, das es Käufern und Verkäufern ermöglicht, öffentlich gehandelte Wertpapiere zu übertragen, ohne einen öffentlichen Markt zu nutzen. Das Hauptziel dieser Operationen besteht darin, große Mengen einer bestimmten Wertpapierart zu bewegen, ohne dass der Preis durch den Großverkauf beeinflusst wird. Ein Crossover-Netzwerk ist eine Form eines alternativen Handelssystems (ATS), das heißt, es handelt sich um eine Methode zur Umgehung normaler Wertpapierkanäle, die von der Stock Exchange Commission (SEC) genehmigt wurden.

Alternative Handelssysteme sind ein stark reguliertes Handelssystem. Da diese Operationen außerhalb der öffentlichen Kontrolle erfolgen, ist es einfacher, gegen Regeln und Gesetze zu verstoßen als auf normalen Handelsplattformen. Infolgedessen legt die SEC formelle Regeln darüber fest, was genau ein ATS ist und was es nicht tun darf. Diese Regeln halten ATS unter Kontrolle und bieten eine gemeinsame Plattform für den legalen Handel.

Das Hauptziel eines Crossover-Netzwerks besteht darin, Menschen den Kauf und Verkauf außerhalb öffentlicher Kanäle und möglicherweise anonym zu ermöglichen. In den meisten Fällen verfügt ein Crossover-Netzwerk über eine etablierte Mitgliedschaft. Diese Mitglieder verkaufen untereinander, ohne externe Gruppen einzubeziehen. Wenn ein bestimmtes Wertpapier zum Verkauf angeboten wird, kann der Verkäufer jedem Mitglied den Kauf gestatten oder ihn auf eine bestimmte Untergruppe innerhalb des Handelsnetzwerks beschränken.

Zusätzlich zur Ermittlung potenzieller Käufer kann sich der Verkäufer dafür entscheiden, seine Identität zu verbergen. In diesem Fall wird die Identität nur zu Verkaufszwecken verborgen; Das Börsennetzwerk führt genaue Aufzeichnungen darüber, wer über seine Plattform kauft und verkauft. Dies ermöglicht dem Verkäufer Anonymität, schützt aber das Netzwerk für den Fall, dass die SEC die Verkaufsinformationen der Transaktion einsehen möchte.

Durch die Umgehung öffentlicher Kanäle wirken sich Verkäufe über das Netzwerk nicht auf den Preis des Wertpapiers aus. Wenn in einem öffentlichen System eine große Menge an Aktien verkauft wird, sinkt der Preis. Im Gegenteil, wenn eine große Menge gekauft wird, erhöht sich der Preis. Dies kann erhebliche Auswirkungen auf den Wert des Wertpapiers und damit auf den Wert des Unternehmens oder des damit verbundenen Produkts haben.

In manchen Fällen möchte ein Verkäufer vermeiden, dass sich der Preis eines bestimmten Wertpapiers ändert. Beispielsweise verfügt die SEC über spezifische Gesetze zum internen Kauf und Verkauf von Unternehmensaktien. Auch wenn der interne Verkauf von Aktien nicht illegal ist, kann dies zur Steigerung oder Senkung des Unternehmenswerts durchaus illegal sein. Um Grauzonen wie diese zu vermeiden, werden große Aktienverkäufe über ein Crossover-Netzwerk abgewickelt, um eine Beeinflussung des öffentlichen Marktes zu vermeiden.

Asset-Smart.

Go up

Diese Website verwendet Cookies