Was ist ein einfaches Zinsdarlehen?

Bei einem einfachen Zinsdarlehen handelt es sich um ein Darlehen, bei dem die aufgelaufenen Zinsen ausschließlich auf der Grundlage des ursprünglich geliehenen Betrags berechnet werden, einem Betrag, der als Kapital bezeichnet wird. Der Gesamtbetrag, der bei einem einfachen Zinsdarlehen zurückgezahlt wird, entspricht dem geliehenen Kapitalbetrag zuzüglich etwaiger Zinsen, die über einen bestimmten Zeitraum angefallen sind. Ein Darlehen mit einfachem Zinssatz wird am häufigsten bei Autokrediten verwendet, kann aber in jeder Art von Kreditsituation verwendet werden.

Im Gegensatz zu einem einfachen Zinsdarlehen ist ein Zinseszinsdarlehen in der Regel eine teurere Option. Bei einem Zinseszinsdarlehen werden nicht nur Zinsen auf den Kapitalbetrag, sondern auch etwaige Zinsen auf zuvor aufgelaufene Zinsen berechnet. Wenn sich beispielsweise jemand 100 US-Dollar (USD) von einer Bank leiht und dafür Zinseszinsen berechnet, häufen sich die Zinsen über einen bestimmten Zeitraum an und irgendwann kommen weitere Zinsen hinzu. Wenn die aufgelaufenen Zinsen 10 USD betragen, beträgt der berechnete Zinsbetrag nach einem bestimmten Zeitraum 110 USD, vorausgesetzt, dass in diesem Zeitraum nichts gezahlt wurde.

Für Darlehen mit einfachem Zinssatz würden nur Zinsen auf der Grundlage der ursprünglichen 100 USD berechnet und keine anderen aufgelaufenen Zinsen berücksichtigt. Grundsätzlich ist der Kredit mit einfachem Zinssatz zumindest im Vergleich zum Autokredit vorzuziehen. Wohnungsbaudarlehen funktionieren etwas anders und einfache Darlehen sind nicht immer die beste Option.

Für Hauskredite gibt es andere Kreditmöglichkeiten, die aufgrund der Zinsberechnung tatsächlich günstiger sind. Bei einem Standard-Hypothekendarlehen werden die Zinsen in der Regel monatlich berechnet, während die einfachen Zinsen für das Darlehen täglich berechnet werden. Im Laufe der Zeit addiert, fallen beim einfachen Zinsdarlehen mehr Zinszahlungen an, vorausgesetzt, dass der Zinssatz für beide Darlehen gleich ist. Der Differenzbetrag erhöht sich, je höher der Zinssatz ist.

Es gibt andere Möglichkeiten, wie ein einfaches Zinsdarlehen mehr kosten kann. Dies geschieht häufig mit Gebühren, entweder für die vorzeitige oder für die verspätete Rückzahlung des Kredits. Beispielsweise gibt es bei einer Standardhypothek für Eigenheime in der Regel eine Zahlungsfrist für verspätete Zahlungen, bei einem Darlehen mit einfachen Zinsen fallen jedoch täglich Zinsen an, und an jedem Tag, an dem die Zahlung verspätet ist, fallen mehr Zinsen an.

Obwohl dies nicht mehr so ​​üblich ist, erheben einige Kredite eine Gebühr für die vorzeitige Rückzahlung des Kredits. In einigen Darlehensverträgen steht geschrieben, dass ein bestimmter Betrag, in der Regel ein Betrag, der als Gesamtschuldenbetrag für einen bestimmten Zeitraum berechnet wurde, gezahlt werden muss. Bei Vorauszahlung wäre der Betrag im Allgemeinen geringer als der vereinbarte Betrag . Dann fällt eine Vorkassegebühr an, die oft recht hoch ist. Die meisten Darlehen mit einfachem Zinssatz sind nicht so, es sei denn, die Person hat eine schlechte Bonität, aber es lohnt sich immer, das Kleingedruckte zu lesen.

Asset-Smart.

Go up

Diese Website verwendet Cookies