Was ist ein Hefthammer?

Das Einschlagen von Reißzwecken und kleinen Nägeln kann mit einem Hammer normaler Größe schwierig sein. Um zu vermeiden, dass kleine Nägel oder Rahmen zerbrechen, ermöglicht ein Nagelhammer eine höhere Präzision. Ein Hefthammer, auch Polsterhammer genannt, ist ein leichtes Werkzeug, ideal für kleine oder heikle Projekte.
Hefthämmer bestehen im Allgemeinen aus einem zehn Zoll langen Holzstiel und einem kleinen Kopf. Der Kopf wiegt typischerweise 5 bis 8 Unzen und ist damit viel leichter als ein normaler Hammer. Um Nägel sicher und präzise zu befestigen, kann eine Seite des Hammers geschlitzt und magnetisiert werden, um Nägel anzuschlagen und heruntergefallene Nägel aufzunehmen. Wenn ein Tackerhammer nicht magnetisiert ist, ist möglicherweise eine kleine Kralle zum Entfernen von Nägeln angebracht. Der flache „Kopf“ auf der anderen Seite der Hammerfläche wird zum Eintreiben der Nägel in das Projekt verwendet.

Bei der Auswahl des Hefthammers kann es von Vorteil sein, verschiedene Größen persönlich auszuprobieren, um eine korrekte und bequeme Passform zu gewährleisten. Für viele Hefthämmer gilt eine lebenslange Garantie. Die Griffe sind oft mit Klarlack lackiert, um Absplitterungen oder Splitter im Holz zu verhindern. Bei häufigem Gebrauch kann der Griff im Laufe der Zeit immer noch brechen oder reißen.

Auch ein geschmiedeter Kopf ist bei Hefthämmern üblich. Gussstahlköpfe können leichter brechen als andere Designs, was eine potenzielle Gefahr darstellen kann, wenn Späne abbrechen und den Träger während des Gebrauchs treffen. Wenn sich der Kopf eines Hefthammers lockert, kann er durch das Eintreiben von Unterlegscheiben in die Oberseite fixiert werden. Dies kann auch durch einen Austausch des Griffs behoben werden. Wenn der Kopf selbst beschädigt ist, sollte er aus Sicherheitsgründen nicht verwendet und ersetzt werden.

Es sind auch kleine Haltevorrichtungen aus Kunststoff erhältlich, die zusammen mit den Hefthämmern verwendet werden können. Diese halten die Nägel mit einem Reibungsgriff, um einen sauberen, geraden Einstieg in die Wand zu ermöglichen. Sie tragen auch dazu bei, die Finger beim Hämmern vor versehentlichen Verletzungen zu schützen.

Hefthämmer werden häufig zum Befestigen von Stoffen an Möbelrahmen verwendet. Sie können auch im Schreinerberuf für Zierleisten, Zierleisten und Tischlereiarbeiten verwendet werden. Ein Hefthammer kann auch bei allen Projekten verwendet werden, bei denen kleine Nägel oder Reißzwecken erforderlich sind, vom Einrahmen bis zum Aufhängen von Bildern.

Wenn kein Polsterhammer zur Verfügung steht, sind Tacker und Kreuzhämmer sinnvolle Alternativen. Kreuzhämmer ähneln in Größe und Form Hefthämmern. Sie haben einen doppelt beuligen Kopf mit zwei Gesichtern. Eine Seite ist flach, während die andere rund ist.

Go up