Was ist ein Hüllkurvendetektor?

Eine einfache elektronische Schaltung, die ein Hochfrequenzsignal als Eingang nimmt, es korrigiert und das neue Signal als Hüllkurve für das Originalsignal ausgibt, wird als Hüllkurvendetektor bezeichnet. Zur Verbesserung der Leistung werden häufig Diodendetektoren und Präzisionsgleichrichter kombiniert. Zu den häufigsten Anwendungen gehören Audiogeräte wie elektronische Instrumente und tragbare Radios. Einfachheit und Effizienz sind vielleicht die wichtigsten Vorteile eines Hüllkurvendetektors. Mehrere Nachteile der Verwendung dieser Geräte werden oft durch die Vorteile aufgewogen.

Ein von einem Hüllkurvendetektor erfasster Hochfrequenzeingang durchläuft typischerweise einige Komponenten, bevor er als Hüllkurve ausgegeben wird. Im Wesentlichen wird die ansteigende Flanke eines Signals in einem Kondensator gespeichert. Wenn das Eingangssignal abnimmt, fließt die im Kondensator gespeicherte Energie als neues Ausgangssignal über einen Widerstand. In den meisten Hüllkurvendetektoren ist auch eine Diode Teil der Schaltung, und diese Diode richtet normalerweise das Signal gleich und erzeugt so den Hüllkurvenausgang.

Diodendetektoren verfügen im Allgemeinen über alle notwendigen Teile, um ein Signal zu empfangen und umzuwandeln und so die gewünschte Ausgabe zu erzeugen. Um die Hüllkurve zu bereinigen, wird einem Diodendetektor jedoch häufig ein Präzisionsgleichrichter hinzugefügt. Dadurch können andere Eingangssignale herausgefiltert werden, sodass nur die gewünschte Eingabe übrig bleibt, die in eine bessere Ausgabe umgewandelt werden kann.

Viele der Anwendungen eines Hüllkurvendetektors beziehen sich auf Audiogeräte. Beispielsweise können viele elektronische Musikinstrumente wie die E-Gitarre oder der Bass eine Art Hüllkurvendetektor verwenden, um den Klang zu verändern. Außerdem enthalten tragbare Radios fast immer einen einfachen Hüllkurvendetektor, der Funksignale empfangen und in Töne umwandeln kann.

Mehrere Vorteile haben Hüllkurvendetektoren in vielen Anwendungen nützlich gemacht. Am wichtigsten ist vielleicht, dass ein Hüllkurvendetektor oft als einfach angesehen wird, weil er nur wenige Elemente enthält, die die gewünschten Effekte erzeugen können. Aufgrund dieser Einfachheit sind in der Regel auch die Kosten für einen Hüllkurvendetektor gering. Sobald sie für eine bestimmte Aufgabe konfiguriert sind, sind die meisten Hüllkurvendetektoren außerdem zuverlässig und genau.

Die Nachteile der Verwendung eines Hüllkurvendetektors hängen häufig mit der Möglichkeit einer Verzerrung zusammen. Beispielsweise ist die Klangqualität der meisten Radios nicht perfekt, da inkonsistente Eingangssignale zu schlechter Qualität oder inkonsistenten Surround-Sounds führen. Außerdem sind viele dieser Detektoren anfällig für Rauschen anderer Übertragungsarten und der Eingang muss zum Ausgleich gefiltert werden. Viele dieser Nachteile sind jedoch aufgrund des Werts von Hüllkurvendetektoren im Allgemeinen akzeptabel.

Go up