Was ist ein Investitionsprojekt?

Ein Investitionsprojekt ist eine Zuteilung von Ressourcen mit der Erwartung einer künftigen profitablen Rendite aus der Zuteilung. Die Rendite wird in der Regel mehr als ein Jahr in der Zukunft erwartet. Eine Zuteilung von Ressourcen, die Erträge bringt, die dem laufenden Jahr zugutekommen, sind lediglich Ausgaben für Betriebsausgaben. Eines der Grundelemente eines Investitionsvorhabens ist die Tatsache, dass die Investition langfristig und nicht kurzfristig ausgerichtet ist.

Wenn eine Person über einen Überschuss an Ressourcen, beispielsweise Geld, verfügt, möchte sie normalerweise etwas mit diesen Ressourcen anfangen, damit sie so nützlich wie möglich sein können. Im Idealfall sollte der Großteil des Selbstbehalts einer Person richtig eingesetzt werden, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Wenn eine Person beispielsweise ein Ferienhaus hat, das sie in den Wochen, in denen sie es nicht nutzt, vermieten kann, wäre das oft eine bessere Allokation überschüssiger Ressourcen, als das Haus leer stehen zu lassen. Durch die Vermietung des Hauses wird Geld oder eine Rendite auf die in die Immobilie getätigte Investition generiert, die über die Freude des Eigentümers vor Ort hinausgeht.

Anleger müssen sich nicht unbedingt für die Verwendung überschüssiger Ressourcen entscheiden, die die höchste Rendite erwirtschaftet. Manche Anleger haben andere Prioritäten und müssen beispielsweise ihre überschüssigen Ressourcen möglicherweise sofort verfügbar machen, anstatt das meiste Geld zu erwirtschaften. Ein Investitionsprojekt ist jedoch eine Option zur langfristigen Allokation überschüssiger Ressourcen mit der Erwartung, dass die Investition so lange im Projekt verbleibt, bis es ein stabiles Einkommen generierendes Stadium erreicht und sich an die Anleger zurückzahlen kann.

Diese Art von Projekten wird auf der Grundlage ihrer Machbarkeit bewertet. Ein realisierbares Investitionsprojekt bietet einen attraktiven Zinssatz, der die Kreditaufnahme für den Anleger lohnenswert macht und die Zinsen und das Kapital zeitnah an den Anleger zurückzahlt. Die Eignung eines Projekts hängt häufig von seiner Fähigkeit ab, dauerhaft positive Cashflows zur Erfüllung dieser Verpflichtungen zu generieren.

In manchen Fällen liegt die Rendite einer Ressourcenzuweisung für ein Investitionsprojekt eher in Gewinnen als in Geld. Ein gewöhnliches Investitionsprojekt ist beispielsweise eine Investition in Immobilien. Die Immobilie wird auf der Grundlage der erzielbaren Mieten bewertet und die Kapitalrendite wird in Form von Geld erwartet. Eine Investition in die Bildung oder Ausbildung einer Person bringt dagegen eher einen Gewinn als eine direkte Geldrendite mit sich. Diese Art von HR-Investitionsprojekt ist darauf ausgelegt, verschiedene Arten von Renditen zu erzielen, die auf die nichtmonetären Ziele und Absichten eines Investors eingehen.

Asset-Smart.

Go up