Was ist ein Kundenbuch?

Ein Kundenbuch ist ein spezifischer Teil des Hauptbuchs eines Unternehmens, der ausschließlich den Transaktionen des Unternehmens mit seinen Kunden gewidmet ist. Da es unendlich verwirrend wäre, alle verschiedenen Geschäftstransaktionen an einem einzigen Buchhaltungsort zusammenzufassen, verwenden Unternehmen separate Buchhaltungsbücher, die verschiedenen Aspekten ihres Geschäfts gewidmet sind. Eines dieser Nebenbücher ist das Kundenbuch, in dem alle von einem Unternehmen angesammelten Forderungen aufgeführt sind. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn Unternehmen mit ihren Kunden Kreditverträge abschließen, da solche Verträge häufig zu mehreren Zahlungen für einen einzelnen gekauften Artikel führen.

Die Buchhaltung ist eine notwendige Aufgabe für jedes Unternehmen, das effektiv Geschäfte machen möchte. Wenn ein Unternehmen nicht den Überblick über alle eingehenden und ausgehenden Gelder behalten kann, kann dies dazu führen, dass Geld verloren geht und nicht wiedererlangt wird. Darüber hinaus ist es notwendig, den Überblick über alle Transaktionen eines Unternehmens zu behalten, wenn es um die Zahlung von Steuern geht. Da ein Hauptbuch zu umfangreich und unübersichtlich sein kann, wenn alle verschiedenen Transaktionen nur beiläufig erfasst werden, sind Bücher für bestimmte Geschäftsbereiche erforderlich. Ein Kundenbuch ist eines dieser spezifischen Bücher.

Bestimmte Dinge müssen in einem Kundenbuch enthalten sein. Zunächst sollten alle Namen und wichtigen Informationen zu den Kunden eines bestimmten Unternehmens enthalten sein. Jeder Kunde sollte eine eigene Seite haben, auf der alle verschiedenen Transaktionen aufgeführt sind, die zwischen dem Unternehmen und diesem Kunden stattfinden. Zu den Transaktionen zählen getätigte Käufe, Kundenretouren und Zahlungen an das jeweilige Unternehmen.

In vielen Fällen möchten Unternehmen möglicherweise noch mehr Details in ihren Kundenbüchern aufbewahren. Dadurch können Verwirrungen im Buchhaltungsprozess vermieden werden. Wenn beispielsweise Artikel versendet werden, müssen der Versandauftrag und etwaige Versandidentifikationsnummern enthalten sein. Auch die Seriennummern der gekauften Artikel müssen einen bestimmten Platz im Hauptbuch haben. Kopien tatsächlicher Rechnungen, die an Kunden gesendet wurden, sind ebenfalls hilfreich, wenn Unstimmigkeiten auftreten.

Wenn Unternehmen in der Vergangenheit ein Kundenbuch erstellten, war dieses oft in einem Abschnitt des Hauptbuchs oder in einem separaten Buch verfügbar, das zusammen mit Büchern für die Kreditorenbuchhaltung, den Lagerbestand und andere Geschäftsaspekte die gesamte Buchhaltung umfasste. Moderne Technologie hat die Hauptbuchführung zu einem viel einfacheren Prozess gemacht, da sie heute oft von Software erledigt wird. Dies erfordert, dass Buchhalter lediglich Daten zu Kunden und ihren Einkäufen eingeben. Die Software führt die notwendigen Berechnungen durch und organisiert alle unterschiedlichen Details zu einem zusammenhängenden Ganzen.

Asset-Smart.

Go up