Was ist ein Laufzeitkredit?

Ein befristetes Darlehen ist ein Gelddarlehen, das in regelmäßigen Raten über einen festgelegten Zeitraum zurückgezahlt wird. Laufzeitkredite haben in der Regel eine Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren, in manchen Fällen können sie aber auch bis zu 30 Jahre betragen. Ein befristetes Darlehen ist in der Regel mit einem nicht festen Zinssatz verbunden, wodurch ein zusätzlicher Restbetrag zu zahlen ist.

Laufzeitkredite können auf individueller Basis vergeben werden, werden jedoch häufig für Kredite an kleine Unternehmen verwendet. Die Möglichkeit, über einen langen Zeitraum zu zahlen, ist für neue oder expandierende Unternehmen attraktiv, da von ihnen erwartet wird, dass sie ihre Gewinne im Laufe der Zeit steigern. Laufzeitkredite sind eine gute Möglichkeit, schnell Kapital zu beschaffen, um die Lieferfähigkeit oder Reichweite eines Unternehmens zu erhöhen. Einige neue Unternehmen können beispielsweise einen Ratenkredit nutzen, um Firmenfahrzeuge zu kaufen oder mehr Raum für ihren Betrieb anzumieten.

Bei einigen Studienkrediten handelt es sich im Wesentlichen um befristete Kredite. In den Vereinigten Staaten wird College-Studenten häufig das Stafford-Darlehen zur Finanzierung von Studiengebühren und Lebenshaltungskosten angeboten. Dieses Darlehen ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig und kann für Studierende sehr vorteilhaft sein. Ein Teil des Darlehens kann subventioniert werden, so dass während der Schulzeit keine Zinsen anfallen. Studierende erhalten nach dem Abschluss in der Regel auch eine sechsmonatige Nachfrist, bevor sie mit den Zahlungen beginnen.

Bei der Aufnahme eines befristeten Darlehens ist zu beachten, ob der Zinssatz fest oder variabel ist. Ein fester Zinssatz bedeutet, dass der Zinssatz unabhängig von der Finanzmarktlage niemals steigt. Niedrigzinsphasen sind oft ein guter Zeitpunkt, um einen Festzinskredit zu beantragen. Variable Zinssätze schwanken mit dem Markt, was für Sie gut oder schlecht sein kann, je nachdem, was mit der globalen und nationalen Wirtschaft passiert. Da einige befristete Kredite eine Laufzeit von 10 Jahren haben, ist die Wette, dass der Zinssatz konstant niedrig bleibt, ein echtes Risiko.

Überlegen Sie auch, ob das von Ihnen gesuchte Laufzeitdarlehen Zinseszinsen nutzt. Wenn Sie dies tun, wird der Zinsbetrag regelmäßig zum geliehenen Kapitalbetrag addiert, was bedeutet, dass die Zinsen im Laufe der Laufzeit weiter steigen. Wenn für das Darlehen Zinseszinsen verwendet werden, prüfen Sie, ob bei vorzeitiger Rückzahlung des Darlehens Strafen anfallen. Wenn Sie einen Glücksfall erzielen oder die Gewinne dramatisch steigen, können Sie Ihren Restbetrag möglicherweise vor Fälligkeit vollständig abbezahlen, sodass Sie während des Abwartens der Kreditlaufzeit keine zusätzlichen Zinsen zahlen müssen.

Einige Kreditinstitute bieten verschiedene Zahlungspläne für Ihr befristetes Darlehen an. Normalerweise können Sie wählen, ob Sie Ihre Schulden in gleichmäßigen Beträgen begleichen möchten oder ob sich der Betrag, den Sie zahlen, über die Laufzeit des Darlehens schrittweise erhöht. Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie in Zukunft finanziell mehr bezahlen können, kann die Wahl einer stufenweisen Erhöhung hilfreich sein und Ihnen Zinsen sparen. Wenn Sie sich über Ihre künftige finanzielle Situation nicht sicher sind, können auch Zahlungen dazu beitragen, einen Kreditausfall zu vermeiden, wenn etwas schief geht.

Abhängig von Ihren Umständen ist die Wahl eines befristeten Darlehens möglicherweise das Beste für Sie. Seien Sie vorsichtig bei extrem langen Rückzahlungsfristen, denn im Allgemeinen gilt: Je länger die Laufzeit, desto mehr schulden Sie, da sich die Zinsen über einen langen Zeitraum ansammeln. Für weitere Informationen wenden Sie sich an einen Finanzberater oder sprechen Sie mit Ihrer Bank über die angebotenen Kreditoptionen.

Asset-Smart.

Go up
Möchten Sie den gesamten Artikel lesen?