Was ist ein lipom

Ein Lipom ist eine gutartige Wucherung des Fettgewebes, die unter der Haut auftritt. Es handelt sich um eine ungefährliche Erkrankung, die jedoch manchmal kosmetisch stören kann. In diesem Artikel werden die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten von Lipomen näher erklärt.

Ursachen und Risikofaktoren

Die genaue Ursache von Lipomen ist nicht bekannt, aber es gibt bestimmte Faktoren, die das Risiko für ihre Entwicklung erhöhen können:

  • Genetische Veranlagung: Lipome können familiär bedingt sein und in manchen Familien gehäuft auftreten.
  • Alter: Das Risiko für die Entwicklung von Lipomen steigt mit zunehmendem Alter. Ältere Menschen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, Lipome zu entwickeln.
  • Fettleibigkeit: Übergewicht kann das Risiko für Lipome erhöhen. Das Vorhandensein von überschüssigem Fettgewebe im Körper kann das Auftreten von Lipomen begünstigen.
  • Hormonelle Veränderungen: Hormonelle Störungen können das Auftreten von Lipomen begünstigen. Ein Ungleichgewicht der Hormone kann die Bildung von Lipomen begünstigen.

Symptome

Die Symptome von Lipomen können je nach Größe und Lage des Lipoms variieren:

  • Weiche, verschiebbare Beulen unter der Haut: Lipome fühlen sich weich an und können unter der Haut bewegt werden.
  • Schmerzlosigkeit: Lipome verursachen in der Regel keine Schmerzen, es sei denn, sie befinden sich in der Nähe von Nervenenden.
  • Größe: Lipome können in Größe variieren, von erbsengroß bis zu mehreren Zentimetern.
  • Lokalisation: Lipome treten häufig am Oberarm, Oberschenkel, Bauch und Rücken auf, können aber auch an anderen Körperstellen auftreten.

Diagnose

Um ein Lipom zu diagnostizieren, kann der Arzt verschiedene Untersuchungen durchführen:

  • Körperliche Untersuchung: Der Arzt kann das Lipom durch Abtasten der betroffenen Stelle diagnostizieren. Die Konsistenz, Lage und Größe des Lipoms können festgestellt werden.
  • Bildgebende Verfahren: In einigen Fällen können Ultraschall oder MRT verwendet werden, um die genaue Größe und Lage des Lipoms zu bestimmen.
  • Biopsie: In seltenen Fällen kann eine Gewebeprobe entnommen werden, um andere mögliche Ursachen auszuschließen und die Diagnose zu bestätigen.

Behandlungsmöglichkeiten

Die meisten Lipome erfordern keine Behandlung und können einfach beobachtet werden. In einigen Fällen kann jedoch eine Behandlung erforderlich sein:

  • Entfernung: Wenn das Lipom kosmetisch störend ist oder unangenehme Symptome verursacht, kann es chirurgisch entfernt werden. Der Eingriff kann unter örtlicher Betäubung erfolgen. Es gibt auch minimalinvasive Techniken wie endoskopische oder laparoskopische Verfahren, um Lipome zu entfernen.
  • Fettabsaugung: Bei bestimmten Lipomen kann eine Fettabsaugung als Alternative zur herkömmlichen Operation in Betracht gezogen werden.
  • Medikamentöse Behandlung: In seltenen Fällen kann eine medikamentöse Therapie zur Schrumpfung des Lipoms in Betracht gezogen werden.

Prävention von Lipomen

Es gibt keine spezifischen Maßnahmen zur Vorbeugung von Lipomen, aber eine gesunde Lebensweise kann das Risiko verringern:

  • Gesunde Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, kann das Risiko für Lipome verringern.
  • Gewichtskontrolle: Übergewicht kann das Risiko für Lipome erhöhen, daher ist es wichtig, ein gesundes Körpergewicht zu halten.
  • Vermeidung von hormonellen Störungen: Regelmäßige Untersuchungen und eine gesunde Lebensweise können das Risiko für hormonelle Veränderungen verringern und somit das Auftreten von Lipomen reduzieren.

Fazit

Lipome sind gutartige Fettgewebewucherungen, die in der Regel harmlos sind, aber manchmal störend sein können. Die genaue Ursache von Lipomen ist unbekannt, aber es gibt bestimmte Faktoren wie genetische Veranlagung, Alter, Fettleibigkeit und hormonelle Veränderungen, die das Risiko erhöhen können. Die meisten Lipome erfordern keine Behandlung, können jedoch entfernt werden, wenn sie Beschwerden verursachen. Eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung, Gewichtskontrolle und Vermeidung von hormonellen Störungen kann helfen, das Risiko für Lipome zu verringern.

Go up

Diese Website verwendet Cookies