Was ist ein Prototyp?

Ein Prototyp ist ein Modell eines Produkts, das zu Testzwecken verwendet wird, bevor ein Produktionslauf angefordert wird. Viele Unternehmen führen bei der Entwicklung eines neuen Produkts mehrere Prototypen durch, um mehr über den Herstellungsprozess, die Verwendung durch die Menschen und die möglichen Schäden zu erfahren. Normalerweise ist der Zugang zu Prototypen auf eine sehr kleine Anzahl von Personen beschränkt, da diese ersten Produktmodelle meist äußerst unvollkommen sind; In einigen Fällen kann eine eingeschränkte Version eines Prototyps an Betatester geliefert werden, d. h. an Personen, die sich auf das Testen früher Produktversionen und die Bereitstellung von Feedback spezialisiert haben.

Das Prototyping beginnt mit der Entwicklung eines Konzepts für das Produkt. Ein Unternehmen möchte beispielsweise ein innovatives Mobiltelefon entwickeln. Ingenieure und Berater arbeiten an Designmerkmalen und erstellen in der Regel verschiedene Papp- und Papiermodelle, um zu veranschaulichen, wie das Produkt aussehen und sich anfühlen wird. Sobald das Entwicklungsteam grünes Licht erhält, wird ein einzelner funktionierender Prototyp erstellt. Dieser Prototyp wird evaluiert, um festzustellen, wie effektiv er ist, und es können weitere Prototypen mit unterschiedlichen Funktionen entwickelt werden, wenn das Designteam auf das Feedback reagiert.

Sobald ein erfolgreicher Prototyp entwickelt wurde, kann ein Unternehmen ihn als Modell für die Serienproduktion verwenden. Ein Prototyp ist der Fertigungsstandard des Unternehmens; In der Regel wird es auseinandergenommen, damit die Teile zur Vervielfältigung sorgfältig erfasst und wieder zusammengesetzt und aufbewahrt werden können, da dies eine bahnbrechende Entwicklung für die Muttergesellschaft darstellt. Sobald ein Prototyp in Massenproduktion geht, kann sich ein Unternehmen für eine begrenzte Auflage entscheiden, um die Marktreaktion auf das Produkt zu testen, bevor es in großen Stückzahlen bestellt wird.

Das Prototypenkonzept stammt aus der Zeit vor dem Industriezeitalter. Bereits im 17. Jahrhundert bezeichnete man die erste und früheste Form von Dingen als „Prototypen“, und zu dieser Zeit entwickelte sich auch die Bedeutung von „Prototyp“ als Vergleichsmaßstab. Der Begriff setzt sich aus den griechischen Wörtern protos für „zuerst“ und typos für „Eindruck“ zusammen. Im 16. Jahrhundert war der „Prototyp“ oft im wahrsten Sinne des Wortes der erste Abdruck einer Druckmaschine, der von einem Drucker verwendet wurde, um festzustellen, ob die Farb- und Druckeinstellungen korrekt waren oder nicht.

Ein gemeinsames Merkmal vieler Prototypen ist, dass es sich um klobige, langsame und manchmal frustrierende Versionen der Produkte handelt, zu denen sie später werden. Bei der Arbeit mit einem Prototyp ist es hilfreich zu bedenken, dass es sich um ein funktionierendes Modell handelt und dass vor der Veröffentlichung des Produkts erhebliche Änderungen vorgenommen werden können. Da Prototypen einen negativen Eindruck hinterlassen können, versuchen die meisten Unternehmen, sie außerhalb der Reichweite von Rezensenten zu halten, um sicherzustellen, dass Bewertungen auf dem tatsächlichen Produkt und nicht auf frühen fehlerhaften Versionen basieren.

Go up

Diese Website verwendet Cookies