Was ist ein Querträger?

Ein Querträger wird beim Bau eines Gebäudes verwendet und soll einen Boden oder ein Dach tragen. Der Querträger sitzt auf einem Betonsims, wenn er über einem Keller verwendet wird, und auf einer Holzstütze, die in den Boden- oder Deckenbalken eingebaut ist, wenn er in der Rahmenbauphase verwendet wird. Ein Querträger besteht normalerweise aus Brettschichtholz, Stahlbeton oder einem I-Träger aus Stahl und kann über eine sehr große Spannweite große Lasten tragen. Um die Funktion des Querträgers zu unterstützen, sind in Abständen unter dem Querträger Stahlstützen, sogenannte Wagenheber, angebracht, um ein Durchhängen zu verhindern.

In den Anfängen des Bauwesens gab es in alten Wäldern Bäume, die groß genug waren, um einen Querbalken zu bilden, indem man einen einzigen großen Balken aus einem einzigen Baumstamm formte. Viele frühe amerikanische Scheunen auf Bauernhöfen verwendeten Querträgersysteme, die Balken umfassten, die sich über die gesamte Breite der Scheune erstreckten. Moderne Balken entstehen durch das Nageln und Kleben mehrerer Bretter zu einem dicken Querbalken. Der Grund dafür liegt darin, dass das verfügbare Holz aus relativ neuem Waldwachstum keinen einzigen Balken erzeugen kann.

Bei der Verwendung eines Brettschichtholzträgers ist es unbedingt erforderlich, dass die Nähte oder Verbindungen der unterschiedlichen Holzlängen versetzt und nicht bündig sind. Durch die Versetzung der Gelenke gewinnt der Balken an Festigkeit und widersteht einem Neigen oder Verdrehen. Oft wird zwischen einigen Brettern ein Stück Sperrholz eingelegt, um die strukturelle Stabilität des Balkens zu erhöhen. Sperrholz, das aus vielen zusammengeklebten dünnen Laminaten besteht, ist oft stärker als ein fertiges Stück Holz, dessen gesamte Maserung in eine Richtung weist.

Bei der Verwendung von Stahl für den Träger ist der I-Träger die häufigste Stahlsorte. Der I-Träger ermöglicht, dass der Balken eine flache Seite hat, um auf den Stützen zu sitzen, und gleichzeitig eine flache Seite hat, auf der der Balken aufgebaut werden kann. Boden. Die Festigkeit des I-Trägers ergibt sich aus der vertikalen Komponente des Trägers, während die flachen horizontalen Elemente auch Widerstand gegen Durchbiegung oder Biegung bieten. Oftmals wird auf den Stahlträger eine leichte Vorspannung ausgeübt, die dazu führt, dass er sich beim Einfahren in die richtige Position leicht durchbiegt. Durch das Auflegen der Bodenbeläge auf den I-Träger wird dieser unter dem Gewicht nivelliert.

Auch mit Eisenstäben und Drahtgeflecht verstärkte Betonträger werden häufig mit einer leichten Wölbung gegossen. Dadurch bleibt der Boden eben, sobald das Gewicht des Bodens darauf lastet. Mit der Querlatte kann eine größere Fläche gebaut werden, ohne dass Stützwände erforderlich sind. Daher kann ein Architekt größere Räume und Freiflächen in einem Gebäude entwerfen.

Go up