Was ist ein Räderwerk?

Ein Räderwerk besteht aus einer Reihe von Zahnrädern, die zusammenarbeiten. Diese Gruppe von Zahnrädern kann auf verschiedene Arten angetrieben werden und ermöglicht den effektiven Wechsel von einer Kraftform in eine andere, um die jeweils erforderliche Funktion auszuführen. Räderwerke sind in fast allen mechanischen Geräten zu finden und variieren je nach Funktion in ihrer Größe.
Das Getriebe ist eine frühe Weiterentwicklung einfacher Maschinen und umfasst sowohl das Rad als auch den Hebel. Wenn mehrere Zahnräder zusammen verwendet werden, können sie Aufgaben ausführen, die eine größere Kraft erfordern, als ein einzelnes Zahnrad leisten kann. Ein kleines Zahnrad, das einen Motor antreibt, kann beispielsweise einen größeren antreiben. Das größere Zahnrad ist in der Lage, größere Objekte zu bewegen als das kleinere Zahnrad, aber aufgrund der Verwendung kleiner Zahnräder zum Antrieb seiner Drehung benötigt das große Zahnrad keinen größeren, weniger effizienten Motor zum Betrieb.

Traditionell werden den Zahnrädern in einem Zug unterschiedliche Namen gegeben. Das Zahnrad, das die Energiequelle für den Räderwerksstrang bereitstellt, wird als Antrieb bezeichnet, während der letzte Gang des Räderwerks, der die Energie aufnimmt, als angetriebenes Zahnrad bezeichnet wird. Die Zahnräder zwischen diesen beiden werden Umlenkrollen genannt.

Die Energiemenge, die jedes Zahnrad übertragen kann, hängt von der Anzahl der Zähne und der Größe ab. Jedes Zahnrad in einem Getriebezug kehrt die Drehrichtung um, die es erhält. Diese beiden Faktoren sollten berücksichtigt werden, da die Kraftmenge und die Richtung der Kraft, die das angetriebene Zahnrad erhält, genau den Typen entsprechen sollten, die für das angetriebene Gerät erforderlich sind.

Um die richtige Endkraftmenge und -richtung zu erreichen, können in einem Getriebezug viele verschiedene Arten von Zahnrädern verwendet werden. Neben den typischen abgerundeten Stirnrädern, bei denen es sich im Wesentlichen um Räder mit Zahnreihen handelt, gibt es Zahnstangengetriebe, die die Kraft von einem Stirnrad auf einen Riemen oder eine Schraube übertragen. Auch Kegelräder sind üblich. Dies sind dickere Versionen von Stirnrädern und werden verwendet, um die Kraft von einem Stirnrad in einem 90-Grad-Winkel zu übertragen. Stirnräder können ineinander gelegt werden, um Rotationsenergie in Rotationsenergie umzuwandeln.

Ein Räderwerk ist eines der ältesten und praktischsten Mittel zur Übertragung mechanischer Energie. Von den frühesten Wasserrädern bis hin zu modernen Verbrennungsmotoren werden sie in nahezu jeder mechanischen Konfiguration eingesetzt und können mit Technologien zusammenarbeiten, die Jahrtausende neuer und älter sind. Auch wenn andere Formen alter Technologie veraltet sind und durch neuere, komplexere Formen ersetzt werden, werden Getriebezüge wahrscheinlich weiterhin allgemein verwendet.

Go up