Was ist ein Schräglager?

Ein Schrägkugellager ist ein spezieller Kugellagertyp, der in vielen Industrie- und Fertigungsanwendungen eingesetzt wird. Dieses relativ kleine Gerät ist so konzipiert, dass es einem größeren Kräftebereich standhält als ein Standardlager und selbst in den präzisesten Maschinen und Geräten eingesetzt werden kann. Hersteller können für die Herstellung eines Schräglagers Stahl oder andere Metalle verwenden, viele greifen jedoch wegen der höheren Festigkeit und Haltbarkeit auf Keramik und dergleichen zurück.

Um zu verstehen, wie ein Schräglager funktioniert, ist es hilfreich, die Grundlagen von Kugellagern zu verstehen. Standardkugellager bestehen aus zwei konzentrischen Metallringen oder Laufringen, zwischen denen eine Reihe von Metallkugeln angeordnet sind. Wenn das Lager in eine Maschine eingebaut wird, tragen die Kugeln dazu bei, die Reibung zu verringern, die Leistung zu verbessern und die Lebensdauer aller zugehörigen Komponenten zu verlängern.

Betrachten Sie als einfaches Beispiel ein Skateboard-Rad. Zwischen der Spindel des Tisches und der Oberfläche des Gummi- oder Kunststoffrades sitzt ein Kugellager. Wenn sich das Rad dreht, drehen sich auch die Kugeln im Lager, wodurch die Reibung zwischen der Welle und dem Innenring bzw. der Laufbahn verringert wird. Dadurch kann der Fahrer schnellere Geschwindigkeiten erreichen und eine sanftere Fahrt genießen als ohne Kugellager.

Bei einem Schrägkugellager sind die Laufbahnen unregelmäßig groß, sodass eine Kante dicker ist als die andere. Dies führt dazu, dass die Kugeln in den Ringen in einem Winkel zu anderen Komponenten innerhalb einer Maschine sitzen. Durch die Winkelanordnung der Kugeln zu einer Welle oder einer ähnlichen Struktur können Ingenieure die Reibung reduzieren und den Widerstand entlang der auf das Lager ausgeübten axialen und radialen Kräfte erhöhen. Dies bedeutet, dass das Lager der Kraft standhalten kann, die entlang der Längsachse, in diesem Fall der Welle, sowie entlang des Innen- und Außenradius der Laufbahnen wirkt.

Normalerweise gilt: Je kleiner der Winkel zwischen Lager und Welle ist, desto mehr Radialkräften kann das Lager standhalten. Um höhere Axiallasten zu tragen, verwenden Ingenieure ein Schräglager, das einen größeren Winkel zwischen den Lagern und der Welle erzeugt. Konstrukteure oder Installateure müssen bei der Auswahl eines Schräglagers auch Aspekte wie Geschwindigkeit, Bewegung, Temperatur und Durchbiegung berücksichtigen.

Schrägkugellager sind in den meisten Arten von Motoren und Motoren zu finden, darunter auch in Automobilen, Flugzeugen und Maschinen. Miniaturversionen werden auch in handgeführten Elektrowerkzeugen und einigen medizinischen und zahnmedizinischen Geräten verwendet. Beschläge wie Türscharniere und Schlösser können ebenfalls Schräglager enthalten.

Go up