Was ist ein Schraubanker?

Ein Schraubanker ist ein Stück Hardware, das eine Schraube an Ort und Stelle hält. Diese Hardware wird typischerweise verwendet, wenn die Oberfläche, in die die Schraube gebohrt wird, zu dünn, zu leicht oder zu spröde ist, um den Schraubengewinden einen sicheren Halt zu bieten. Anker sind in den unterschiedlichsten Typen, Materialien und Preisen erhältlich und können sowohl für leichte als auch für schwere Anwendungen verwendet werden.

Schraubanker erfüllen im Allgemeinen denselben Zweck wie eine Mutter, die an der Rückseite eines Ohrsteckers oder an der Rückseite eines Ohrrings befestigt wird, der an einem Ohrringstift befestigt ist. Sie verhindern, dass die Schraube aus dem Loch herauskommt, in das sie eingeschraubt wurde. Wenn sich die Rückseite der Schraube an einer Stelle befindet, die nicht erreichbar ist, z. B. in einer Wand, gibt es keine Möglichkeit, eine Mutter oder ein ähnliches Stück Hardware zu verwenden. Schraubanker können jedoch auch von der Außenseite der Wand oder einer anderen Oberfläche angebracht werden.

Schraubanker werden am häufigsten zum Aufhängen von Gegenständen an Wänden verwendet, weshalb sie oft als Wandanker oder Wanddübel bezeichnet werden. Die in den meisten modernen Häusern verwendeten Trockenbauwände bröckeln oft zu leicht, als dass die flachen Gewinde der meisten Schrauben ihre Wirkung entfalten könnten. Der Zusatz eines Schraubankers sorgt für einen festeren Halt am Gewinde.

Einige Arten von Ankern, sogenannte „Spreizanker“, üben auch Druck auf die gegenüberliegende Oberfläche aus, der dabei hilft, die Schraube an Ort und Stelle zu halten. Wenn diese Art von Schraubanker eingesetzt wird, ragt ein Teil des Ankers an der Rückseite der Trockenbauwand oder einer anderen Oberfläche heraus. Dieser Teil des Ankers dehnt sich auf verschiedene Weise aus und wird dadurch größer als das Loch, durch das er gesetzt wurde. Dadurch wird verhindert, dass es durch das Loch rutscht.

Beim Aufhängen eines Bildes oder eines anderen Gegenstands an der Schraube sorgen Spreizdübel zudem für eine Fläche, auf die der durch das Gewicht des Bildes entstehende Druck verteilt wird. Dadurch wird verhindert, dass das Gewicht des Bildes oder eines anderen Anhängers die Schraube durch das Loch zurückzieht. Spreizanker können auch auf Booten, im Boden oder in vielen anderen Situationen verwendet werden.

Selbstbohrende Anker bestehen meist aus Kunststoff oder Metall. Sie haben einen spitz zulaufenden Schlitzkopf und können direkt in die Wand geschraubt werden. Diese Hohlanker werden mit Innen- und Außengewinde geformt. Sobald der Dübel in der Wand sitzt, kann die Schraube in das Innengewinde eingeschraubt werden und so eine sichere Verbindung herstellen. Beim Einsetzen dehnt sich das Ende des Dübels in der Wand durch die Größe und den Druck der Schraube aus, so dass es größer als das Loch ist.

Bei der Verwendung anderer Arten von Schraubankern muss der Anwender zunächst ein der Größe des Ankers entsprechendes Loch bohren. Der Anker wird durch das Loch eingeführt und dehnt sich selbst aus bzw. dehnt sich aus, wenn eine Schraube eingeschraubt wird. Beide Arten von Schraubankern werden im Allgemeinen basierend auf der Art des Untergrunds, in den sie geschraubt werden sollen, und dem Gewicht des zu sichernden Gegenstands verkauft.

Go up