Was ist ein Stangenschneider?

Ein Stangenschneider ist ein Gerät, das typischerweise zum Schneiden von Metallstangen verwendet wird. Es gibt viele verschiedene Arten von Stangenschneidern, jede mit unterschiedlichen Material- und Größenmöglichkeiten sowie der Sauberkeit des Schnitts. Der gebräuchlichste Stabschneidertyp ist eine Schleifsäge, für bestimmte Anwendungen werden jedoch auch andere Schneider wie Handschneider und Laser häufig verwendet. Jeder Stangenschneidertyp hat seine eigenen Vor- und Nachteile und kann nur bestimmte Metallarten schneiden.

Schleifscheiben sind die am häufigsten verwendeten Geräte zum Schneiden von Metallstangen, da sie nicht nur saubere und schnelle Schnitte ermöglichen, sondern auch fast jede Art von Metall durchtrennen können. Eine Schleifscheibe ähnelt stark einer Gehrungssäge, bei der das Schneidblatt direkt auf das Werkstück trifft. Bei einer Schleifscheibe hingegen ist das Schneidmesser, wie der Name schon sagt, eine Schleifscheibe. Schleifscheiben bestehen aus einem harten Kern mit einer Schleifbeschichtung, wodurch sehr widerstandsfähige Materialien wie Metalle mit hoher Geschwindigkeit geschnitten werden können. Schleifscheiben können auch fast jede Form von Stangenmetall bearbeiten, was bei vielen anderen Arten von Metallschneidern nicht der Fall ist.

Manuelle Stangenschneider bestehen aus einer dicken, starken Klinge, die durch eine lange Metallstange angehoben und abgesenkt wird. Die lange Stange wird vom Bediener gesteuert, der viele verschiedene Metalle, einschließlich Stahl, schneiden kann. Obwohl ein manueller Betonstahlschneider oft eine günstigere Alternative zu anderen Arten von Betonstahlschneidern wie Lasern und Schleifscheiben ist, kann er nur eine begrenzte Menge schneiden. Beispielsweise können die meisten Handschneider nur zylindrische Metallstangen aufnehmen und verfügen über bestimmte Material- und Größenkapazitäten, die je nach Cutter selbst variieren.

Eine der präzisesten Methoden zum Schneiden fast aller Metalle kann auch speziell für Stangenschneidanwendungen hergestellt werden. Dabei handelt es sich um den Laserschneider, bei dem mit einem Hochtemperaturlaser ein Metallstab aus fast jedem Material, sogar aus so starken Legierungen wie Titan, präzise geschnitten wird. Während Laserschneider nahezu perfekte Schnitte und Präzision ermöglichen, sind ihr einziger Nachteil ihre Kosten. Daher verwenden die meisten Einrichtungen, die Bewehrungsschneider benötigen, normalerweise keine Laser, da deren Präzision kostspielig und in vielen Fällen unnötig ist. Ein weiterer Nachteil von Laserschneidern ist ihre hohe Hitze, die das Schneiden von Metallen mit niedrigem Oxidationspunkt, wie zum Beispiel Aluminium, erschwert.

Go up