Was ist ein Tiefenmikrometer?

Ein Tiefenmikrometer ist ein empfindliches Werkzeug zur Messung der Tiefe kleiner Löcher und Bohrungen. Dieses Gerät wird von Ingenieuren und Mechanikern verwendet und verfügt über eine Reihe einzigartiger Teile, die Ihnen dabei helfen, eine genaue Messung vorzunehmen. Das Ablesen von Tiefenmikrometern ist eine präzise Wissenschaft, die mit Sorgfalt durchgeführt werden muss. Für diejenigen, die keine Zeit oder Geduld haben, bietet die Technologie Mikrometer-Enthusiasten eine digitale Option für noch bessere Messwerte.

Die genaue Größe einer Lochöffnung zu kennen, ist für Ingenieure und Mechaniker ein wichtiges Thema. Es kann den Unterschied zwischen einem perfekt laufenden Motor und einer Katastrophe ausmachen. Der Schlüssel zur korrekten Verwendung des Tiefenmikrometers ist Geduld, da die Messwerte sehr empfindlich sind und eine schnelle Messung keine genauen Ergebnisse liefert.

Ein Tiefenmikrometer besteht aus fünf Hauptteilen, aus denen dieses stämmige Gerät besteht, das wie ein Schraubenzieher aussieht. Die Spindel ist der wichtigste Teil des Tiefenmikrometer-Kalibrierungsprozesses, da die dünne Sonde am Ende des Geräts die eigentliche Messung durchführt. Vor dieser Stange befindet sich an der Basis des Messgeräts das Distanzstück und die Spindelsicherungsschraube, die zum Anziehen und Lösen verwendet werden. Die tatsächlichen Messungen werden an der dicksten Stelle des Mikrometers vorgenommen, den abgerundeten, schaftförmigen Teilen, die als Hülse und Fingerhut bezeichnet werden. Diese Teile sind mit Zahlen gekennzeichnet, die Messungen darstellen, die angepasst werden können, um genaue Messwerte aus einem Loch zu erhalten.

Um diesen genauen Messwert zu erhalten, muss der Schaft des Mikrometers sanft in eine Öffnung eingeführt werden, die abgelesen werden soll. Durch langsames Drehen der Hülse wird der Schaft weiter in das Loch abgesenkt. Wenn Sie dieses Einstellrad drehen, bis die Spindel das Ende der Blende berührt, erhalten Sie eine genaue Messung. Dieses Maß kann abgelesen werden, indem man die Mikrometerschraube aus der Öffnung entfernt und darauf schaut, wo die Zahlen entlang der Länge von Hülse und Fingerhut ausgerichtet sind.

Bei allen manuellen Messungen besteht immer das Risiko eines Benutzerfehlers, und mit einem herkömmlichen Tiefenmikrometer kann möglicherweise kein perfekter Messwert erzielt werden. Mit der Erfindung des digitalen Tiefenmikrometers ist die Messung genauer geworden. Diese Maschine sieht genauso aus wie die früheren manuell gesteuerten Modelle, verfügt jedoch am Ende über eine kleine Digitalanzeige. Durch einfaches Einführen der Spindel in ein Loch wird die exakte Tiefenmessung auf dem Bildschirm angezeigt, um die genaueste Ablesung zu ermöglichen.

Go up