Was ist ein Überdruckventil?

Ein Druckentlastungsventil (PRV) ist eine Sicherheitsvorrichtung, die den Druck ableiten soll, falls in einem unter Druck stehenden System ein Problem auftritt, das zu einem gefährlichen Druckanstieg führt. Ein klassisches Beispiel für diesen Ventiltyp ist das an einem Warmwasserbereiter montierte Ventil, das „entlüftet“, wenn die Temperatur oder der Druck des Wassers im Inneren zu hoch ist, und so einen katastrophalen Ausfall des Warmwasserbereiters verhindert. Überdruckventile sind äußerst nützlich und in vielen Regionen aus Sicherheitsgründen gesetzlich vorgeschrieben.

Die Idee hinter einem Überdruckventil besteht darin, gefährliche Druckansammlungen abzuleiten. Mit Hilfe dieses Ventiltyps können unter Druck stehende Gase und Flüssigkeiten reguliert werden. Für den Fall, dass der Druck im System zu hoch ist, wird, anstatt das gesamte System auszublasen, unter Druck stehende Flüssigkeit oder Gas aus dem Überdruckventil geblasen, wodurch der Druck verringert und ein schwerwiegender Zwischenfall verhindert wird.

Drucksysteme werden verwendet, um verschiedene Flüssigkeiten und Gase zu bewegen, wobei die Druckkraft die Substanz durch eine Reihe von Rohren drückt. In einem Haus beispielsweise ist es der Druck im System, der den Wasserfluss ermöglicht, wenn ein Wasserhahn aufgedreht wird; Bei Druckverlust kommt nichts mehr aus dem Wasserhahn. Wenn der Druck jedoch hoch genug ist, kann es zu einer Explosion kommen, sofern kein Sicherheitsventil vorhanden ist. Hoher Druck kann auch an das System angeschlossene Geräte beschädigen oder zu unerwarteten Ergebnissen führen, z. B. zu einem Aufflammen eines Gasherds beim Einschalten oder zu einem ungewöhnlich hohen Wasserdruck aus einem Wasserhahn, der den Benutzer überraschen könnte.

Überdruckventile können so eingestellt werden, dass sie bei einem bestimmten Druck oder einer bestimmten Temperatur öffnen. Sie werden oft im Freien aufgestellt, um Schäden durch Lecks und Verschüttungen zu verhindern. Viele Systeme verfügen über eine Sperre, so dass sich das System beim Öffnen des Ventils auch abschaltet oder den Benutzer auf ein Problem aufmerksam macht.

Bei einem Warmwasserbereiter handelt es sich bei dem Ventil eigentlich um ein Temperatur-Druckbegrenzungsventil (TPRV oder TPR-Ventil). Diese Ventile sind so kalibriert, dass sie sich öffnen und Wasser abgeben, wenn die Temperatur oder der Druck zu hoch wird. Sie können getestet werden, indem Sie den kleinen Hebel an der Vorderseite des Ventils anheben, um festzustellen, ob Wasser austritt. Regelmäßige Tests werden dringend empfohlen, da ein explodierender Warmwasserbereiter erheblichen Schaden anrichten kann, da er problemlos durch Stützbalken und Wände geht.

Go up

Diese Website verwendet Cookies