Was ist eine initiativbewerbung

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung sind, haben Sie sicherlich schon überlegt, sich initiativ zu bewerben. Eine Initiativbewerbung ist eine Bewerbung, die Sie an ein Unternehmen schicken, auch wenn dort keine aktuelle Stellenanzeige geschaltet ist. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, wie Sie erfolgreich eine Initiativbewerbung durchführen können und welche Vorteile dies mit sich bringt.

Warum eine Initiativbewerbung?

Vielleicht fragen Sie sich, warum Sie sich überhaupt initiativ bewerben sollten, wenn es doch keine Stellenanzeige gibt. Die Antwort ist einfach: Eine Initiativbewerbung kann Ihnen viele Vorteile bringen.

Vorteile einer Initiativbewerbung

Der größte Vorteil einer Initiativbewerbung ist, dass Sie sich von der Konkurrenz abheben können. Da Sie nicht auf eine bestimmte Stellenanzeige reagieren, haben Sie die Möglichkeit, sich bei Unternehmen zu bewerben, die momentan vielleicht gar nicht aktiv auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind. Dadurch können Sie Ihre Chancen erhöhen, einen Job zu finden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nicht auf die begrenzte Auswahl an Stellenangeboten angewiesen sind. Indem Sie sich initiativ bewerben, erweitern Sie Ihre Möglichkeiten und können Unternehmen ansprechen, die für Sie interessant sind, unabhängig davon, ob eine Stelle ausgeschrieben ist oder nicht.

Eine Initiativbewerbung zeigt auch Initiative und Motivation. Sie signalisieren dem Unternehmen, dass Sie aktiv auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Das kann bei Arbeitgebern sehr positiv wahrgenommen werden.

Schließlich kann eine Initiativbewerbung auch den Bewerbungsprozess verkürzen. Wenn Sie sich initiativ bewerben, sind Sie unter Umständen schneller in einem Vorstellungsgespräch oder sogar schon beim Jobangebot. Das liegt daran, dass Sie sich direkt an das Unternehmen wenden und nicht auf die Bearbeitung einer Stellenanzeige warten müssen.

Recherche und Auswahl des richtigen Unternehmens

Bevor Sie Ihre Initiativbewerbung verschicken, ist es wichtig, dass Sie das richtige Unternehmen finden, das zu Ihnen passt. Hier sind einige Punkte zu beachten:

Welches Unternehmen passt zu Ihnen?

Überlegen Sie, in welchen Branchen Sie Erfahrung haben und wo Ihre Stärken liegen. Suchen Sie nach Unternehmen, die Ihre Werte und Ziele teilen. Das sorgt für eine gute Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Berücksichtigen Sie auch Ihre Standortpräferenzen. Möchten Sie sich in Ihrer Region bewerben oder sind Sie offen für einen Umzug? Verengen Sie Ihre Auswahl entsprechend.

Informationen über das Unternehmen sammeln

Eine gute Vorbereitung ist essenziell, um Ihre Initiativbewerbung erfolgreich zu gestalten. Informieren Sie sich über das Unternehmen, bevor Sie Ihre Bewerbung verschicken. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Informationen sammeln können:

  • Besuchen Sie die Unternehmenswebsite und lesen Sie über die Vision, Mission und Werte des Unternehmens.
  • Folgen Sie dem Unternehmen auf seinen Social-Media-Kanälen, um aktuelle Neuigkeiten und Updates zu erhalten.
  • Lesen Sie Pressemitteilungen und Nachrichtenartikel über das Unternehmen.

Erstellung der Initiativbewerbung

Nachdem Sie das passende Unternehmen gefunden haben, geht es an das Erstellen Ihrer Initiativbewerbung. Hier sind einige Schritte, die Sie beachten sollten:

Anschreiben

Ihr Anschreiben ist Ihre erste Gelegenheit, sich dem Unternehmen vorzustellen. Präsentieren Sie sich und Ihre Qualifikationen auf eine überzeugende Art und Weise. Zeigen Sie, warum Sie sich für das Unternehmen interessieren und wie Sie einen Mehrwert für das Unternehmen bringen können. Betonen Sie Ihre Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, da eine Initiativbewerbung oft mit einer gewissen Unsicherheit verbunden ist.

Lebenslauf

Aktualisieren Sie Ihren Lebenslauf, um sicherzustellen, dass er auf dem neuesten Stand ist. Betonen Sie Ihre relevanten Erfahrungen und Fähigkeiten, die für das Unternehmen interessant sein könnten. Fügen Sie auch Weiterbildungen oder Zertifikate hinzu, die Ihre Qualifikationen unterstreichen.

Anlagen

Fügen Sie Ihrem Anschreiben relevante Anlagen hinzu. Das können Referenzen sein, die Ihre Arbeit bestätigen, Arbeitsproben, die Ihre Fähigkeiten veranschaulichen, oder Zertifikate, die Ihre Qualifikationen belegen.

Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen

Nachdem Sie Ihre Initiativbewerbung erstellt haben, müssen Sie das Unternehmen kontaktieren. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie die richtigen Kontaktdaten finden können:

Die richtigen Kontaktdaten finden

Die Unternehmenswebsite ist oft eine gute Quelle, um die richtigen Kontaktdaten zu finden. Schauen Sie nach der Abteilung oder Person, an die Sie Ihre Bewerbung senden möchten. Alternativ können Sie auch telefonisch nachfragen oder Online-Jobbörsen nutzen, um die Kontaktdaten zu ermitteln.

Persönlicher Kontakt oder E-Mail?

Die Kontaktaufnahme kann entweder persönlich oder per E-Mail erfolgen. Bei einem persönlichen Kontakt können Sie entweder telefonisch anrufen oder sich persönlich vorstellen. Bei der Kontaktaufnahme per E-Mail ist es wichtig, dass Sie eine professionelle und gut geschriebene E-Mail verfassen, in der Sie Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit ausdrücken.

Follow-up nach der Bewerbung

Nachdem Sie Ihre Initiativbewerbung abgeschickt haben, ist es wichtig, dass Sie ein Follow-up machen, um Ihre Chancen zu erhöhen. Hier sind einige Tipps:

Zeitrahmen für Follow-up

Planen Sie Ihr Follow-up spätestens eine Woche nach dem Versenden Ihrer Bewerbung ein. Sie möchten nicht zu lange warten, aber auch nicht zu aufdringlich sein.

Nachfassen per E-Mail oder Telefon

Entscheiden Sie sich für eine höfliche und respektvolle Art und Weise, um nach dem Bewerbungsstand zu fragen. Das kann entweder per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Bekräftigen Sie dabei Ihr Interesse am Unternehmen und der ausgeschriebenen Position.

Erfolgreiche Initiativbewerbungen

Um Ihnen zu zeigen, wie erfolgreich Initiativbewerbungen sein können, möchten wir Ihnen zwei Beispiele vorstellen:

Erfolgsbeispiel 1: Branchenwechsel

Ein Kandidat mit Erfahrung im Marketing bewirbt sich bei einem IT-Unternehmen, obwohl dort keine Stelle ausgeschrieben ist. Er begründet den gewünschten Branchenwechsel damit, dass seine Fähigkeiten auch im IT-Bereich gefragt sind. Aufgrund seiner Initiative wird er zum Vorstellungsgespräch eingeladen und erhält letztendlich die Stelle.

Erfolgsbeispiel 2: Karrieresprung

Ein Kandidat bewirbt sich bei seinem derzeitigen Arbeitgeber für eine höhere Position, obwohl diese nicht ausgeschrieben ist. Er zeigt damit Initiative und den Wunsch, neue Herausforderungen anzunehmen. Durch seine Bewerbung wird er befördert und übernimmt die angestrebte Position.

Fazit

Eine Initiativbewerbung kann eine großartige Möglichkeit sein, um sich von anderen Bewerbern abzuheben und neue berufliche Chancen zu entdecken. Mit der richtigen Recherche, einer gut gestalteten Bewerbung und einem professionellen Follow-up können Sie Ihre Erfolgsaussichten deutlich erhöhen. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Karriere in die Hand zu nehmen und sich bei Unternehmen zu bewerben, auch wenn keine Stellenanzeige vorhanden ist. Sie wissen nie, welche spannenden Möglichkeiten sich daraus ergeben können!

Go up

Diese Website verwendet Cookies