Was ist flüchtige Materie?

Flüchtige Stoffe sind alle Stoffe, die unter den richtigen Bedingungen dazu neigen, zu verdampfen. Die Flüchtigkeit eines Stoffes wird anhand seines Dampfdrucks gemessen, dem Punkt, an dem ein Stoff von einem Feststoff in einen Gaszustand übergeht oder umgekehrt. Im Gegensatz zu temperaturbasierten Messungen wie dem Siedepunkt hängt der Dampfdruck nicht direkt davon ab, wie heiß oder kalt es ist, sondern hängt vom Druck ab, der auf eine Substanz ausgeübt wird. Während sowohl Dampfdruck als auch flüchtige Stoffe in vielen physikalischen und chemischen Formen vorkommen, besteht eine ihrer wichtigsten industriellen Anwendungen darin, die Eigenschaften von Kohle zu bestimmen.

Der Dampfdruck ist der wichtigste Faktor für die Flüchtigkeit von Stoffen. Ein Stoff mit hohem Dampfdruck verdampft leicht, während ein Stoff mit niedrigem Druck viel mehr Energie benötigt. In diesem Fall bezieht sich die Bezeichnung „hoch“ oder „niedrig“ auf die Leichtigkeit, mit der sich die Substanz in einen Dampf verwandelt.

Bei der Anwendung auf ein Material bestimmt der Dampfdruck dessen Flüchtigkeit. Dies kommt häufig vor, wenn es um die Entflammbarkeit geht, da ein flüchtiger Stoff tendenziell leichter entflammbar ist als ein nichtflüchtiger. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Flüchtigkeit einer Kraftstoffquelle zu untersuchen, um ihren Gesamtnutzen zu bestimmen.

Der Test auf flüchtige Stoffe für Kohle ist im Allgemeinen ein sehr strenger Vorgang. Verschiedene Regionen haben ihre eigenen Methoden, aber alle beinhalten das Erhitzen einer bestimmten Menge Holzkohle für eine bestimmte Zeit auf eine bestimmte Temperatur. Dieser Test wird normalerweise unter Vakuum durchgeführt und untersucht die Menge und Art der vom Kohleklumpen emittierten Gase.

Die Analyse dieser Gase ist eine der wichtigsten Methoden, um die beste Verwendung von Kohle aus verschiedenen Gebieten zu ermitteln. Einige Typen weisen höhere Konzentrationen bestimmter Materialien auf, was dazu führt, dass dieser bestimmte Kohlenstoff auf bestimmte Weise eine bessere Leistung erbringt. Braunkohle hat beispielsweise einen sehr hohen Gehalt an flüchtigen Bestandteilen und einen hohen Feuchtigkeitsgehalt. Die Feuchtigkeits- und Flüchtigkeitsanalyse zeigt, dass es lange brennt, mit wenig Hitze und viel Rauch.

Eine flüchtige organische Verbindung (VOC) ist eine bestimmte Art von Stoff, der aus dem Lebenszyklus oder der Verarbeitung organischer Materialien stammt. Diese Verbindungen kommen buchstäblich überall vor, da verschiedene Materialien wie Propandämpfe und Blumengerüche in diese Kategorie fallen. Diese Stoffkategorie weist oft eine sehr hohe Flüchtigkeit auf, was dazu führt, dass man sie aus der Nähe riechen kann. VOCs sind eine Hauptquelle für Allergene und Gesundheitsrisiken für die Atemwege.

Go up