Was ist Pakt?

Der Begriff  Pakt  (von lateinisch  pactum  ) bezieht sich auf einen  Vertrag, eine Vereinbarung, ein Bündnis, eine Verpflichtung oder eine Vereinbarung, die zwischen zwei oder mehr Personen, Gruppen oder Staaten mit Zustimmung aller Beteiligten geschlossen wird und bestimmte Entscheidungen oder Situationen festlegt. Die Vereinbarung muss feierlich und an Bedingungen geknüpft sein und außerdem die  Verpflichtung beider Parteien begründen, die Vereinbarungen zu erfüllen.

Inhalt

Pactos políticosA Pacto bíblica
Wenn Vereinbarungen formeller Natur sind, werden sie schriftlich geschlossen  ,  während sie in bestimmten informellen Situationen, in denen zwei Personen eine Vereinbarung treffen, normalerweise mündlich sind und auf  gegenseitigem Vertrauen basieren  . Auch wenn Vereinbarungen zwischen zwei oder mehr Staaten geschlossen werden, haben sie häufig die Form  formeller Rechtsverträge  .
Verstöße  gegen einen Pakt können  je nach Formalitätsgrad des betreffenden Pakts unterschiedlich geahndet oder geahndet werden. Im Falle eines informellen Pakts zwischen zwei Personen kann die Strafe lediglich ein  Vertrauensverlust  gegenüber der Person sein, die gegen die festgelegten Bedingungen verstoßen hat, während bei formellen Pakten rechtlicher Art die Strafe eine  Freiheitsstrafe umfassen kann  (wenn der Verletzer gegen die festgelegten Bedingungen verstoßen hat). (wenn der Pakt eine Einzelperson war) oder  wirtschaftliche und politische Sanktionen  (wenn derjenige, der gegen den Pakt verstieß, ein Staat war).

politische Pakte
Im  politischen Bereich  ist es üblich, dass rivalisierende politische Kräfte miteinander Pakte schließen, um ein für beide Seiten   vorteilhaftes  Ergebnis zu erzielen  . Die an einem Pakt beteiligten politischen Subjekte können zwei oder mehr Behörden, politische Parteien, soziale Bewegungen, Gewerkschaften, Organisationen oder Regierungen sein.
Pakte sind in Ländern mit einem  repräsentativen demokratischen politischen Regime sehr verbreitet  , in denen verschiedene Parteien  Vorwahlpakte  (sofern sie vor den Wahlen geschlossen werden) oder  Nachwahlpakte  (sofern sie nach den Wahlen geschlossen werden) abschließen können. Solche Pakte können beispielsweise darin bestehen, dass Partei A einer anderen Partei B die Loyalität ihrer Wählerschaft anbietet und im Gegenzug dafür, dass B ein Gesetz verabschiedet, das für A von Interesse ist.
Im Laufe der Geschichte wurden zahlreiche Pakte zwischen Staaten unterzeichnet, die militärische, wirtschaftliche oder politische Bedingungen festlegten, die für die beteiligten Parteien von Interesse waren, wie etwa der   Warschauer  Pakt von 1955, der die Zusammenarbeit und militärische Unterstützung seitens  der Sowjetunion, Polens, der Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Albanien und die Deutsche Demokratische Republik, im Gegensatz zur Nordatlantikpakt-Organisation (NATO) unter Führung der Vereinigten Staaten.
Der biblische Bund
Schließlich können wir einen Bund erwähnen, der im gesamten Grundtext der jüdisch-christlichen Religion vorkommt: dem  Alten Testament  . Im religiösen Dogma des Christentums wird davon ausgegangen, dass auf dem Berg Sinai der  biblische Bund  zwischen Moses und dem jüdischen Volk einerseits und Gott andererseits geschlossen wurde, durch den das Volk Moses versprach, die göttlichen Gesetze zu respektieren.

Darüber hinaus schloss Jesus Christus für Christen   auch einen Bund mit der Menschheit, in dem er sein Leben und seine Person hingab, um der Menschheit die Erlösung zu ermöglichen und ihnen ihre Sünden zu vergeben.

Go up