was ist Sprache

Die  Zunge  (aus dem  Lateinischen  ) hat  zwei Hauptbedeutungen  . Einerseits wird Sprache als  Zeichensystem bezeichnet  und  dient dazu, dass eine Gruppe von Menschen miteinander kommuniziert. Auf der anderen Seite gibt es ein  bewegliches Organ  namens Zunge, das sich im Bereich des Mundes befindet und an den Ernährungs- und Kommunikationsprozessen unserer Spezies beteiligt ist.

Inhalt

Língua da LingüísticaLinguagem da biologia
Sprache der  Linguistik
Es handelt sich um die sogenannte  Sprachwissenschaft  , die sich mit der Untersuchung der strukturellen Merkmale jeder Sprache befasst, basierend auf Aspekten wie der Bedeutung von Zeichen (  Semiotik  ) und den Regeln und Vorschriften, die die Artikulation von Wörtern in Sätzen regeln (  Grammatik  ).
Als Zeichensystem   impliziert jede  Sprache (auch Sprache genannt) eine Menge endlicher Elemente (Wörter, Wörter), die nach einem festgelegten Regelwerk auf verschiedene Weise kombiniert werden können, um eine immense Menge und Vielfalt an Botschaften zu erzeugen.

Weltweit gibt es über 6.900 Sprachen, die sich alle ständig weiterentwickeln.
Es ist wichtig, Sprache von Sprache zu unterscheiden   . Letzteres ist eine menschliche Kommunikationsfähigkeit, die durch das Sprachsystem umgesetzt und ausgedrückt wird. Neben der Sprache gibt es verschiedene Formen der Sprache, wie Gesten, Bilder, Musik usw.
Sprachen können Dialekte hervorbringen, da sie sich ständig weiterentwickeln und eng mit den menschlichen Gemeinschaften verbunden sind, die sie hervorbringen   : Diese bestehen aus geografischen Sprachvarianten mit Wörtern, Intonationen und Codes, die in anderen Regionen, in denen dieselbe Sprache gesprochen wird, nicht vorkommen. Sprache.
Sprachen können lebendig sein, wenn sie regelmäßig mündlich von Menschen verwendet werden, die sie als  Muttersprache erlernen  , oder es kann eine  tote Sprache sein  , wenn sie nicht mehr von einer Gemeinschaft praktiziert und verwendet wird. Eine tote Sprache kann jedoch in bestimmten Fällen oder bestimmten Situationen immer noch verwendet werden:  Latein wird beispielsweise immer noch in religiösen Zeremonien und bei der biologischen Klassifizierung von Arten verwendet.

Sprache der  Biologie
In ihrer anderen Bedeutung ist die Zunge ein bewegliches Organ (genauer gesagt ein  Muskelhydrostat  ), das im  Mund untergebracht ist  . Es ist die stärkste Muskelgruppe im menschlichen Körper und verfügt über ein  Frenulum  auf der Unterseite (das die Bewegung einschränkt) und das sogenannte linguale V auf der Rückseite. Die Entwicklung beginnt etwa in der vierten Schwangerschaftswoche.
Die Zunge besteht aus einer  osteofaserigen Struktur  (dem sogenannten „Zungenskelett“), in der die  Muskeln  innen und außen verankert sind und die Bewegung ermöglichen. Zu diesen Muskeln gehören unter anderem der Musculus genioglossus, der Musculus styloglossus, der Musculus hyoglossus und der Musculus palatoglossus. 
Es besteht auch aus einer  Schleimhaut   , in der sich die Geschmacksknospen  und  Geschmacksknospen befinden  (wo die Nerven untergebracht sind, die den Geschmack  hervorrufen   ).
Die Zunge greift nicht nur in die Wahrnehmung der Außenwelt ein (Erkennung und Unterscheidung  süßer, bitterer, saurer und salziger Geschmäcker  ), sondern spielt auch eine grundlegende Rolle beim  Essen , indem sie das Kauen und anschließende Schlucken von Nahrungsmitteln ermöglicht.

Die Zunge ist auch deshalb wichtig, weil sie dank ihrer großen Beweglichkeit ermöglicht, die Art und Weise zu verändern, wie beim Sprechen Luft aus dem Mund ausgestoßen wird, was (abhängig von der Position der Zunge im Verhältnis zum Gaumen) die Artikulation von Lauten zur Kommunikation ermöglicht.

Go up