Was sind Spannungsrelais?

Spannungsrelais sind elektrische Geräte, deren Hauptfunktion darin besteht, Strom von einem Stromkreis auf einen anderen umzuschalten. Durch die Verwendung eines Relais kann eine große Strommenge mit einer kleinen Strommenge gesteuert werden. Das Relais wird ferngesteuert durch ein elektrisches Signal aktiviert. In einigen Anwendungen kann das Fernsignal pneumatisch sein.

Spannungsrelais finden sich in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen. Einer der frühesten und häufigsten Einsatzbereiche sind die Vermittlungsstellen der Telefon- und Telegrafenindustrie. Sie werden auch häufig in automatisierten Testgeräten verwendet und sind in den meisten Großgeräten und der Elektronik, einschließlich Computern, zu finden.

In einem typischen Relais gibt es einen Hebel, der eine Verbindung zu einem Kontakt herstellt. Wenn sich Hebel und Kontakt berühren, spricht man von einem geschlossenen Stromkreis. Wenn sich die beiden Komponenten nicht berühren, gilt der Stromkreis als offen. Bei Betätigung des Relais bewegt sich der Hebel von seiner aktuellen Position in die andere Position, von offen nach geschlossen oder umgekehrt. Diese Aktion dient dazu, Strom von einem Stromkreis zu einem anderen Stromkreis zu übertragen.

Eine der grundlegenden Verwendungsmöglichkeiten dieser Relais ist die einfache Ein-/Aus-Steuerung. Ein Beispiel hierfür wäre ein Kühlsystem, das einen Kompressor betreibt. Wenn der Kompressor eingeschaltet wird, ist zum ersten Einschalten ein Stromstoß erforderlich. Das Relais wird verwendet, um den Strom zum richtigen Zeitpunkt zum Kompressorkreis umzuleiten oder weiterzuleiten.

Spannungsrelais werden auch in Logikanwendungen eingesetzt. Diese Funktion kommt besonders häufig bei Geräten zum Einsatz, die zu Prüfzwecken eingesetzt werden. Das Spannungsrelais bietet die Möglichkeit, Strom in einer definierten logischen Reihenfolge von einem Punkt zum anderen zu leiten.
Die beiden allgemein definierten Kategorien von Relais sind elektromechanische und Halbleiterrelais. Unter jeder Klassifizierung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Stile und Typen. Elektromechanische Relais enthalten bewegliche mechanische Teile. Die Relaisfunktion wird aktiviert, indem Strom durch eine Drahtspule fließt, wodurch ein Magnetfeld zum Betätigen des Relais erzeugt wird. Durch Magnetkraft wird der Kontakthebel bewegt, wodurch ein offener Stromkreis geschlossen oder ein geschlossener Stromkreis geöffnet wird.

Halbleiterspannungsrelais nutzen das Licht von Leuchtdioden, um das Relais zu aktivieren. Das Fehlen beweglicher Teile macht sie langlebiger als elektromechanische Typen. Außerdem haben Halbleiterrelais in der Regel schnellere Reaktionszeiten, was sie effizienter macht.
Ein weiteres Merkmal, durch das sich Relais auszeichnen, ist die Menge an Last oder Strom, die sie verarbeiten können. In den meisten Fällen werden Relais als Niederspannungsrelais oder Hochspannungsrelais klassifiziert. Im Allgemeinen arbeiten Hochspannungsrelais bei Spannungen über 5.000 Volt. Es gibt jedoch Anwendungen, bei denen ein HV-Relais mit niedrigerer Nennleistung verwendet wird.

Go up

Diese Website verwendet Cookies