Wie behandle ich Flohbisse bei einem Hund?

Hunde können sich leicht mit Flöhen infizieren, wenn sie im hohen Gras spielen oder einfach mit einem infizierten Hund in Kontakt kommen. Flohbisse bei einem Hund verursachen Unbehagen und Schmerzen, die mit einem Flohshampoo und etwas Aloe Vera-Gel gelindert werden können. Darüber hinaus können auch Fettsäurepräparate wie Leinsamenöl die Genesung des Hundes unterstützen. Wenn Sie Ihr Zuhause von Flohbefall befreien, können Sie verhindern, dass Flöhe Ihre Hunde weiter befallen.

Bringen Sie den Hund in einen abgelegenen, nicht mit Teppich ausgelegten Bereich des Hauses. Tragen Sie Schutzhandschuhe und ein langärmliges Hemd und bürsten Sie das Fell des Hundes vorsichtig mit einem Flohkamm, um überschüssiges Ungeziefer zu entfernen. Der Flohkamm verfügt über weit auseinander liegende Zähne, sodass Sie Flöhe zwischen den Haarfasern entfernen können.

Sobald das Fell des Hundes gut gekämmt und entwirrt ist, ist es an der Zeit, das Fell des Hundes mit einem Shampoo zu waschen, das Flöhe abtötet. Tränken Sie das Haar mit Wasser und arbeiten Sie das medizinische Shampoo ein. Achten Sie dabei darauf, dass Sie sich auf stark verschmutzte Bereiche konzentrieren. Flohbisse bei einem Hund können schmerzhaft sein. Gehen Sie daher bei diesen wunden Stellen vorsichtig vor.

Spülen Sie das Produkt gründlich mit warmem Wasser ab und achten Sie darauf, dass kein Schaum auf dem Hund zurückbleibt, da dies zu stärkerem Juckreiz führen kann. Das Wasser kann aufgrund toter Flöhe trüb sein. Schäumen Sie das wirkstoffhaltige Shampoo ein zweites Mal auf und lassen Sie das Shampoo einige Minuten auf dem Fell einwirken. Spülen Sie das Fell noch einmal gründlich mit warmem Wasser aus.

Trocknen Sie die Haare mit einem Handtuch ab, damit der Hund vollständig trocknen kann. Behandeln Sie wunde Stellen mit Aloe-Vera-Gel. Aloe Vera hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann so gereizte Flohbisse bei Hunden lindern. Reiben Sie das Gel ein, bis es vollständig in die Haut des Hundes eingezogen ist.

Ergänzen Sie die Ernährung des Hundes mit Leinsamenöl. Flohbisse bei einem Hund können Schmerzen verursachen und eine Fettsäure wie Leinsamenöl kann dem Hund dabei helfen, die Beschwerden von innen heraus zu bekämpfen. Geben Sie auch während der Mahlzeiten ein paar Tropfen des wohltuenden Öls in das Futter oder Wasser des Hundes.

Bei der Behandlung von Flohbissen bei Hunden ist es wichtig, die Bildung von Flohkolonien durch eine wirksame Desinfektion der Wohnung zu verhindern. Bei aktivem Flohbefall in der Wohnung kann die aktive Behandlung verlangsamt werden. Schalten Sie den Staubsauger ein und reinigen Sie alle Teppichbereiche gründlich. Konzentrieren Sie sich dabei auf die Spielbereiche des Hundes. Nehmen Sie Kissen und Stofftiere aus der Hundehütte und legen Sie sie in die Waschmaschine. Verwenden Sie heißes Wasser mit reichlich desinfizierender Seife.

Eine weitere Methode, Flöhe im Haushalt anzulocken, ist die Kerzenmethode. Stellen Sie mehrere Einweg-Aluminiumtabletts mit Abstand voneinander auf den Boden Ihres Hauses. Füllen Sie sie zur Hälfte mit Wasser und stellen Sie eine duftfreie Kerze in die Mitte der Kuchenform. Zünden Sie die Kerze an und warten Sie mindestens 30 Minuten. Das Licht und die Hitze der Kerze locken die Flöhe an, aber sie ertrinken im Wasser, wenn sie versuchen, die Flamme zu erreichen.

Go up